DDR? Längst vergessen! Studenten demonstrieren für ehemaligen Stasi Mitarbeiter Andrej Holm

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Ein Kreuz an der falschen Stelle gemacht“ – das hörte man allen Ernstes auf der Demo von Studenten in Berlin, die sich für Andrej Holm stark machten.

Eine lapidare Entschuldigung für den Vertuschungsversuch des ehemaligen Staatssekretärs bezüglich seiner Stasi-„Karriere“, als Holm vor einigen Jahren an der HU Berlin an wissenschaftlicher Mitarbeiter angeheuert hatte. Wegen der falschen Angaben war Holm dann auch von der Humboldt-Uni Berlin gefeuert worden.

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden!

Newsletter: Jetzt abonnieren.

Telegram: Gleich uns folgen.

Stärken Sie die Meinungs- und Pressefreiheit! Fördern Sie Nobel&Frei!

Die unabhängige journalistische Arbeit von nobelundfrei.de rund um kritische Themen aus Politik und Gesellschaft wird derzeit nur durch einige wenige Redakteure geleistet.

Mit Ihrer Unterstützung können wir noch besser aufklären, über mehr interessante Demos, Reden und Diskussionen berichten und weit öfter Interviews führen.

Vorheriger Beitrag: „Deutschland-Stuhl“ für aufgeklärte Patrioten?Nächster Beitrag: Obama-Freunde demonstrieren in Berlin gegen ihr neues Feindbild Donald Trump

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
Februar 2017
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728