Bizarre Breitscheidplatz-Gedenkaktion – Bürgermeister Müller verlangt „Solidarität“ und Imam sagt „Das hat nix mit dem Islam zu tun“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr politische Instinktlosigkeit geht nicht: Da redet der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, auf einer Veranstaltung auf dem Berliner Breitscheidplatz zum Gedenken an die Opfer der Terrorattacke des Islamisten Anis Amri im Dezember 2016 – an der ausgerechnet die Neuköllner Begegnungsstätte e.V. (NBS), vom Verfassungsschutz wegen angeblicher Verbindungen zur islamistischen Muslimbruderschaft (S.76ff.) beobachtet, mit von der Partei war.

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden!

Newsletter: Jetzt abonnieren.

Telegram: Gleich uns folgen.

Stärken Sie die Meinungs- und Pressefreiheit! Fördern Sie Nobel&Frei!

Die unabhängige journalistische Arbeit von nobelundfrei.de rund um kritische Themen aus Politik und Gesellschaft wird derzeit nur durch einige wenige Redakteure geleistet.

Mit Ihrer Unterstützung können wir noch besser aufklären, über mehr interessante Demos, Reden und Diskussionen berichten und weit öfter Interviews führen.

Vorheriger Beitrag: Café der ToleranzNächster Beitrag: Antifa stürmt Extremismuskongress der AfD – und fliegt hochkant raus

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
März 2017
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031