Linke „Volkspolizei“ säubert Land von missliebigen Plakaten

Dass die Antifa undemokratisch und unsozial ist, wissen wir nicht erst seit G20: Praktisch ständig versuchen Linksextremisten die Vertreter anderer Parteien, allen voran die der AfD, mundtot zu machen und das Land von „abweichenden“ Meinungen zu „säubern“.

So geschehen auch in Hamburg, als – mal wieder – ein Plakat der AfD-Fraktion für eine Veranstaltung, diesmal mit AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel, abgerissen und regelrecht niedergetrampelt wurde.

N&F konnte während einer Demo in der Hansestadt eine solche „Abriss-Aktion“ filmen. Es ist klar eine Straftat.

Fast noch schlimmer als der Sachschaden (bundesweit sind Tausende AfD-Plakate seit 2013 geschreddert, zertreten, gestohlen oder verbrannt worden) ist die Geistenshaltung, die hinter solchen Aktionen steht: Eine selbsternannte linke Minderheiten-„Elite“ entscheidet darüber, was das Volk sehen darf und was nicht – und legt Hand an. Wie wäre es, der Gesellschaft die Entscheidung zu überlassen, was sie gut findet und was nicht? Die Mehrheit entscheidet – gewaltfrei!

Alice Weidels Vortrag im Rathaus war trotzdem ein großer Erfolg und bestens besucht.

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden:

Newsletter: Jetzt abonnieren!

Telegram: Gleich uns folgen!

* * *

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit - im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Vorheriger Beitrag: AfD Bayern will Volksentscheid gegen GEZ und RundfunkbeitragNächster Beitrag: Beatrix von Storch: „Der Islam ist eine starke, expansive Kultur. Frage ist, wie wir uns dazu verhalten.“

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!

Telegram-Kanal abonnieren
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
Juli 2017
M D M D F S S
« Jun   Aug »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31