Johannes Huber (AfD Bayern): „Die CSU macht Wischiwaschi-Politik“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Johannes Huber aus Freising, MdB in der AfD-Fraktion, stellte sich Fragen von N&F zu den Akzenten, die er im Bundestag setzen will – u.a. im Bereich direkter Demokratie und intelligenter Einwanderungs-Regularien.

Für die CSU hatte wenig freundliche Worte übrig. „Wischiwaschi“ nannte Huber deren Politik. Ein treffender Ausdruck.

Wer sich übrigens über das Schwarzweiß-Format wundert: N&F will hier und da auch mal etwas ausprobieren und testen 😉

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden!

Newsletter: Jetzt abonnieren.

Telegram: Gleich uns folgen.

Stärken Sie die Meinungs- und Pressefreiheit! Fördern Sie Nobel&Frei!

Die unabhängige journalistische Arbeit von nobelundfrei.de rund um kritische Themen aus Politik und Gesellschaft wird derzeit nur durch einige wenige Redakteure geleistet.

Mit Ihrer Unterstützung können wir noch besser aufklären, über mehr interessante Demos, Reden und Diskussionen berichten und weit öfter Interviews führen.

Vorheriger Beitrag: Michael Stürzenberger: Geschrei und hysterisches Gelächter gegen IslamkritikerNächster Beitrag: Dr. Bernd Baumann: „Alle haben nackte Angst vor der AfD“

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
November 2017
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930