Johannes Huber (AfD Bayern): „Die CSU macht Wischiwaschi-Politik“

Johannes Huber aus Freising, MdB in der AfD-Fraktion, stellte sich Fragen von N&F zu den Akzenten, die er im Bundestag setzen will – u.a. im Bereich direkter Demokratie und intelligenter Einwanderungs-Regularien.

Für die CSU hatte wenig freundliche Worte übrig. „Wischiwaschi“ nannte Huber deren Politik. Ein treffender Ausdruck.

Wer sich übrigens über das Schwarzweiß-Format wundert: N&F will hier und da auch mal etwas ausprobieren und testen 😉

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden:

Newsletter: Jetzt abonnieren!

Telegram: Gleich uns folgen!

* * *

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit - im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Vorheriger Beitrag: Michael Stürzenberger: Geschrei und hysterisches Gelächter gegen IslamkritikerNächster Beitrag: Dr. Bernd Baumann: „Alle haben nackte Angst vor der AfD“

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!

Telegram-Kanal abonnieren
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
November 2017
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930