„Gekaperter“ Weltfrauentag in München? Linke und Kurden mit YPG-Fahnen

Es scheint, als könne in München derzeit keine linke Demo mehr ohne kurdische Beteiligung und inklusive umstrittener YPG-Fahnen stattfinden. Genau das geschah beim Weltfrauentag, der auch in München begangen wurde.

Linke Gruppen wetterten zuvor wie so oft gegen „Antikapitalismus“ und das der doch an der Ausbeutung der Frauen weltweit schuld sei. Frieden und soziale Gerechtigkeit wurde gefordert.

Weitere Ursachen wurden nicht genannt.

Demo am Weltfrauentag in München

Zudem dominierte der kurdisch-türkische Konflikt den Weltfrauentag in München. Tatsache ist, dass kurdische Frauen vielfach als Verteidigerinnen ihrer eigenen Kultur gegen den mörderischen IS im Irak und Syrien lebensgefährliche Aufgaben übernommen haben. Eingegliedert in Gruppen wie die YPG bildeten sie mit kurdischen Männern oftmals erste und letzte Verteidigungslinie gegen die Islamisten. Für die Türkei sind die YPG jedoch Terroristen.

Doch wie schon mehrfach in diesem Blog angemerkt ist generell die Austragung dieses Konflikts auf deutschem Boden sehr bedenklich, und die YPG wird von den Behörden als umstrittene Organisation hierzulande angesehen.

Warum? Das hierzulande geltende Betätigungsverbot für die kurdische Arbeiterpartei PKK betrifft laut Bundesamt für Verfassungsschutz „auch das Zeigen von Symbolen der PKK sowie der zahlreichen in ihrem Einflussbereich liegenden Unter- und Teilorganisationen.“ Das umfasse auch ein „Kennzeichenverbot unter anderem der Symbole der YPG, dem bewaffneten Arm der syrischen Fraktion der PKK, der Partei der Demokratischen Union (PYD). Dies gilt insbesondere für die Flagge der YPG, einem gelben Dreieck mit rotem Stern in der Mitte.“

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden:

Newsletter: Jetzt abonnieren!

Telegram: Gleich uns folgen!

* * *

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit - im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Vorheriger Beitrag: Iris Wassill (AfD Bayern) beim Internationalen Frauentag: „Jede Frau hat Recht auf Unversehrtheit“Nächster Beitrag: Demo für Freiheit für Tibet in München

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!

Telegram-Kanal abonnieren
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
März 2018
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031