PEGIDA München mit Michael Stürzenberger vs. Tausende wütender Gegendemonstranten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PEGIDA Dresden kam nach München und der Gegenprotest war teils sehr aggressiv und laut. Linke Gewerkschaften und Parteien hatten zum Großprotest gegen die PEGIDA-Demo, die vom Marienplatz eine Runde durch u.a. das Isartor und die Maximiliansstraße drehte, aufgerufen und der war auch in der Tat in Form von tausenden Leuten aufmarschiert.

Antifa flippt beim Anblick von Polizei und PEGIDA in München aus.

Nur mit sehr viel Polizei konnte die Sicherheit überhaupt gewährleistet werden. Immer wieder gab es von Antifa-Seite versuchte Durchbrüche und Gerangel.

Bei PEGIDA waren als Redner u.a. Islamkritiker Michael Stürzenberger mit von der Partie.

Die mehreren hundert Demonstranten der PEGIDA-Demo riefen „Merkel muss weg“ oder „Wer Deutschland nicht liebt, soll Deutschland verlassen“. Die Gegendemonstranten schrieen meist „Nazis raus“ und propagierten „München ist bunt“.

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden:

Newsletter: Jetzt abonnieren!

Telegram: Gleich uns folgen!

* * *

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit - im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Vorheriger Beitrag: Ganz schön krank: Ärzte singen mit Oberbürgermeister Dieter Reiter gegen PEGIDA in MünchenNächster Beitrag: „Merkel muss weg“-Demo-Gründerin Uta Ogilvie: „Das Recht auf Demonstrationsfreiheit ist eingeschränkt“

Ähnliche Beiträge

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
März 2018
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031