Wilfried Biedermann „crasht“ mit Wahlmobil CSU-Veranstaltung mit Ministerpräsident Markus Söder

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der AfD-Landtagskandidat Wilfried Biedermann aus München hat mit Nobel & Frei eine CSU-Veranstaltung auf den „Keferloher Festtagen“ bei München besucht.

Ein Hausverbot, Beschimpfungen durch Linke und Maßregelungen durch CSU-Anhänger sowie Polizei-Ansprachen für Biedermann waren inklusive.

Die CSU reagierte nervös und ordnete eine „Einmauerung“ von Biedermanns AfD-Wahlmobils auf dem Parkplatz vor dem Festzeltgelände mit Wahlplakatständern des CSU-Landtagsabgeordneten Ernst Weidenbusch an.

„Das ist ist das nunmehr dritte Hausverbot durch die CSU“, so Biedermann, der aber gut gelaunt ein positives Resümee seiner Flyerverteil-Aktion zog: „So gut lief es noch nie bei einer CSU-Veranstaltung. Jeder dritte nahm einen Flyer mit“, sagte er.

In der Tat reagierten nur sehr eingefleischte CSUler grantig auf die Aktion mit den AfD-Flyern: „Sie sind hier wohl auf der falschen Veranstaltung!“ oder „Dass Sie sich nicht schämen“ waren dann doch eher hilflose Sprüche der einst stolzen Partei von Franz-Josef Strauß und Edmund Stoiber, die unangefochten mit 60% an der Spitze Bayerns war. Lange vorbei. Die CSU ist auf ein historisches Stimmen- und Stimmungstief abgesackt.

Freudig steckten viele der Festzeltbesucher AfD-Flyer ein, die meisten völlig unverhohlen.

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden!

Newsletter: Jetzt abonnieren.

Telegram: Gleich uns folgen.

Stärken Sie die Meinungs- und Pressefreiheit! Fördern Sie Nobel&Frei!

Die unabhängige journalistische Arbeit von nobelundfrei.de rund um kritische Themen aus Politik und Gesellschaft wird derzeit nur durch einige wenige Redakteure geleistet.

Mit Ihrer Unterstützung können wir noch besser aufklären, über mehr interessante Demos, Reden und Diskussionen berichten und weit öfter Interviews führen.

0 Kommentare
Vorheriger Beitrag: „Wir vergessen nicht!“-Schweigemarsch in Chemnitz gibt Gewaltopfern ein GesichtNächster Beitrag: Nicolaus Fest: „Was wir heute erlebt haben war die Kapitulation des Rechtsstaats!“

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
September 2018
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930