„München ist bunt“ belagert „Bus der Meinungsfreiheit“

Der „Bus der Meinungsfreiheit“ hat bei seiner Deutschlandtournee auch in München Halt gemacht.

Gemeinsam mit der Petitionsplattform CitizenGO Deutschland hat das Aktionsbündnis Demo Für Alle sich einem speziellen Fall der Bildungspolitik gewidmet: „Stoppt übergriffigen Sex-Unterricht – Aufklärung ist Elternrecht!“ forderte die Demo-Organisatoren. Und obwohl diese zum Dialog aufriefen, kam der nur selten zustande.

Zahlreichen Linken gefiel so viel Meinungsfreiheit gar nicht, und so umstellten sie den Bus beinahe und machten viel Lärm.

Einer der Linksextremen stellte sich zeitweise absichtlich vor unsere Kamera und schränkte so auch mal eben die Pressefreiheit ein.

0 Kommentare
Vorherigen Beitrag: In Buttersäure-Nebeln und Tomaten-Gewittern: Beatrix von Storch hält Rede auf dem Münchner MarienplatzNächster Beitrag: Frauenmarsch in München mit Leyla Bilge: „Wo wart ihr, als Frauen auf Sklavenmärkten verkauft wurden?“

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstützen Sie N&F:
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit:
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
September 2018
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930