MdB Gerold Otten (AfD): „Soldaten der Bundeswehr werden ständig negativ in den Medien dargestellt.“

Das Jahr ist noch jung, doch schon zeichnen sich neue Gewitterwolken über der Bundeswehr ab. Darüber sprachen wir mit dem Bundestagsabgeordneten und Experten für Außen- und Sicherheitspolitik in der AfD, Gerold Otten, vor der altehrwürdigen Kulisse der Propyläen am Münchner Königsplatz.

Da wäre zum einen eine neue brenzlige Gemengelage in Nord-Syrien. Die USA wollen ihre Truppen heimholen, weil, wie US-Präsident Trump meinte, der IS dort besiegt sei, „mein einziger Grund dort zu sein während meiner Präsidentschaft“. Aber: Die politische Leitung der Bundeswehr, die dort ebenfalls im Einsatz ist, scheint aber von Trumps Absichten überrumpelt worden zu sein. „Es muss schleunigst ein Plan auf den Tisch, wie wir unsere Truppe von dort und auch Afghanistan abziehen“, so Otten.

„Haltungsproblem“-Vorwurf hallt nach

Er selbst nehme keine gute Stimmung in der Bundeswehr wahr: „Die Truppe ist verbittert“, so Otten. Und zwar über den Vorwurf von von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen was das „Haltungsproblem“ der Bundeswehr anbelange.

„Wir wollen den Dienst in den Streitkräften gewürdigt sehen. Auch nach der Dienstzeit“, so Otten. Die mangelhafte Wertschätzung der Bundeswehr sei auch auf entsprechende Medien-Berichterstattung zurückzuführen. „Das ist eine ständige Negativ-Darstellung der Soldaten“, wenn man mal von Hilfseinsätzen der Bundeswehr im Katastrophenfall etwa bei Hochwasser o.ä. absehe.

Bezüglich der Berateraffäre im Verteidigungsministerium wolle man genau hinsehen, so der Oberst der Reserve. Von der Leyen hatte für dreistellige Millionenbeträge externe Consultants angeheuert.

Hier soll ein Untersuchungsausschuss Klarheit bringen. Den habe man im Bundestag vonseiten der AfD-Fraktion schon im November 2017 vorgeschlagen, er sei aber damals von den anderen Fraktionen aber abgelehnt worden.

* * *

Hier können Sie Nobel&Frei unterstützen:

0 Kommentare
Vorherigen Beitrag: „Ganz Hamburg hasst die AfD“-Rufe unterbrechen Rede von Alexander Gauland im Hamburger Rathaus

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstützen Sie N&F:
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit:
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
Januar 2019
M D M D F S S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031