Laila Mirzo: „Nur ein Bruchteil der Nobelpreise geht in die islamische Welt“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In einer Diskussionsrunde von Bürgern mit Laila Mirzo im Bayerischen Landtag in München hat die kurdisch-deutsche Autorin Ländern mit einem orthodoxen Islam kein gutes Zeugnis ausgestellt.

Wenn in Moscheen gepredigt werde, Bildung sei nicht wichtig, werde man „natürlich intellektuell abgehängt“, sagte sie. Laila Mirzo: Die Staatenwelt mit orthodoxem Islam sei „intellektuell ein Fall für den Insolvenzverwalter“

Nur ein Bruchteil der Nobelpreise gehe in die die islamische Welt mit ihren rund 1,6 Milliarden Muslimen, so Mirzo weiter.

Der Diskussion war der Vortrag von Laila Mirzo zum Thema Islam vorausgegangen.

* * *

Bleiben Sie mit weiteren Nobel&Frei-Kanälen auf dem Laufenden!

Newsletter: Jetzt abonnieren.

Telegram: Gleich uns folgen.

Stärken Sie die Meinungs- und Pressefreiheit! Fördern Sie Nobel&Frei!

Die unabhängige journalistische Arbeit von nobelundfrei.de rund um kritische Themen aus Politik und Gesellschaft wird derzeit nur durch einige wenige Redakteure geleistet.

Mit Ihrer Unterstützung können wir noch besser aufklären, über mehr interessante Demos, Reden und Diskussionen berichten und weit öfter Interviews führen.

0 Kommentare
Vorheriger Beitrag: „Fridays gegen Altersarmut“ will FFF Konkurrenz machenNächster Beitrag: Und ewig die „Entsorgen“-Debatte: emotionaler Bürgerdialog mit Alexander Gauland

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fördern Sie uns!

Fördern Sie uns mit einer Spende zur Stärkung von Meinungs- und Pressefreiheit im Rahmen des publizistischen Projekts von Nobel und Frei!

Telegram
Abonnieren Sie hier unseren Telegram-Kanal!
Neueste Beiträge
Kategorien
Archiv
Kalender
Januar 2020
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031